TSV Heiningen – TSV Wolfschlugen 37 : 30  (16 : 15)

Von Hansjörg Ksis:

Der neue Tabellenführer der BWOL heißt TSV Heiningen. Der Aufsteiger
ist die Überraschungsmannschaft der bisherigen, zugegebenermaßen
jungen Saison. Es ist sicherlich nur eine Momentaufnahme. Aber die
Mannschaft um das Trainergespann Gerd Römer und Andreas Fuß
präsentierte sich in den bisherigen Partien spielerisch und konditionell
auf gehobenen BWOL-Niveau. Das mußte auch der Mittitelfavorit
TSV Wolfschlugen am vergangenen Samstag in der gut besuchten

Heininger Voralbhalle erfahren.

Spielerin des Abends: Nicki Paul mit 13 Toren

Wolfschlugen ging als klarer Favorit in diese Begegnung. Doch die
bestens eingestellten TSV-Frauen hielten von Beginn an voll dagegen.
Mehr noch. Heiningen machte den technisch besseren Eindruck und

konnte sich so zur Halbzeit einen knappen 16:15 Vorsprung erarbeiten.

 

Und so rechneten viele mit einem weiteren knappen Verlauf des Spiels.
Weit gefehlt. Die TSV-Frauen schraubten nach der Halbzeitpause das
Spieltempo weiter in die Höhe. Angetrieben von einer überragenden
Nadine Hofmann fand Wolfschlugen einfach keine Mittel gegen den schnellen
und technisch feinen Handball der TSV-Frauen. Darüberhinaus erwischte
Kreisläuferin Nicki Paul eine Sahnetag. Mit 13 Treffern wurde sie zum
Albtraum der Wolfschlugener Defensive. Am Ende stand ein hochverdienter
37:30 Erfolg des TSV Heiningen und damit die Tabellenführung in der BWOL.
Jetzt heißt es aber auf einer Heininger Seite Ball flach halten. Die zwei Punkte
sind ein weiterer Schritt zum Saisonziel Klassenerhalt. Und der nächste
schwere Gegner steht schon in den Startlöchern. Am Dienstag (17 Uhr)

gastiert der TSV Heiningen bei der FSG Donzdorf/Geislingen.

 

Im Tor des TSV Heiningen: Jasmin Baars

Baars, Thiemann – Vogl (3/3), Klages (1), Baumeister (3), Walter, Paul (13),

Weißer (4), Hofmann (7), Kühnrich, Scheel (6), Fuß, Schnirch


Hauptsponsoren:



Leave a Reply