TSV : HSG Albstadt       26:18      

Der TSV Heiningen ist erfolgreich in die Württembergligasaison gestartet. Am ersten Spieltag fuhren die Staren einen eindrucksvollen 26:18-Heimerfolg über die HSG Albstadt ein. Beide Mannschaften fanden zunächst etwas zögerlich in die Partie. Ballverluste auf beiden Seiten bedeuteten ein 3:3 nach acht Minuten. Doch dann drehten die Hausherren auf. In der Defensive wurde nun der bekannte Beton angerührt. Die 6:0-Deckung war in Zusammenarbeit mit Schlussmann Yanik Braun nicht zu überwinden und im Gegenstoß war es Neuzugang Louis Unseld, der mit einem Hattrick das 7:3 erzielen konnte. Kurz darauf entschieden sich die Gäste für die erste Auszeit der Begegnung. Diese hatte allerdings nur für die Staren positive Auswirkungen. Die Verteidigung blieb weiter sehr agil und somit gelang es den Hausherren, durch Tore von Julian de Boer und Felix Kohnle, ihren Vorsprung nach 24 Spielminuten auf 12:5 auszubauen. In den folgenden Minuten machte sich der Frust der Gäste breit. Zuerst musste Felix Kohnle nach einem nicht geahndeten Schlag vom Feld gebracht werden und nur knapp zwei Minuten später lag Julian de Boer mit blutender Nase am Boden. Veljko Saula war beide Male der Übertäter und musste nach seiner zweiten Tat folgerichtig mit der roten Karte auf die Tribüne. Bis zur Halbzeit netzte erneut der Topschütze Louis Unseld ein und schließlich wurden beim Stand von 14:7 die Seiten gewechselt.

Louis Unseld war mit 8 Treffern ein absoluter Sieggarant.

Nach der Pause wollten die Blauweißen direkt den Deckel auf die Begegnung machen. Nach Treffern von Chris und Robin Zöller zogen die Staren erstmals auf zehn Tore davon. Dennoch machten die Staren auch zu diesem Zeitpunkt in der Offensive keine optimale Figur. Immer wieder war die Nervosität in der sehr gut gefüllten Voralbhalle beim Saisonauftakt zu spüren. Aber auch in der zweiten Hälfte war auf die Abwehr verlass und deshalb konnten die Gäste aus Albstadt den Rückstand niie entscheidend verkürzen. In Minute 48 gelang es den Staren durch Toren von Erik Rummel, Julian de Boer und einem Doppelschlag von Kevin Walter mit 25:14 in Front zu gehen. In den letzten zehn Minuten hatte man mit zahlreichen Pfostenwürfen das Wurfpech gepachtet und deshalb konnten die Gäste nochmal etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende steht ein souveräner 26:18 Erfolg zu Buche und die Staren sind bereit für das Derby am kommenden Wochenende bei der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donbzdorf.

 

Aufstellung: Braun (Tor), Meissner (Tor), C.Zöller 2/1, R. Zöller 2, Unseld 8, Brodbek, Walter 2, Dannenmann 1, Neudeck, Rummel 2, Kohnle 2, Welz, de Boer 7/4, Gall



Hauptsponsoren:



Leave a Reply